rückblick

#acht. aus vierundzwanzig

16nov15_21uhr

trauma im g-werk


***

***


tachjen freunde!

hach ja… kaum sind die ferien vorbei, da kommt schon wieder trugschluss um die ecke. was wir (von euch) wollen?

euer leben mit ungewohntem erfrischen, euch zusammenbringen, und die eine oder andere hirnsynapse zum tanz auffordern. kurz gesagt: wir wollen euch nen feinen abend bescheren.


magali tanzt und musiziert als fächer. mark spielt saxophon und uwe fleischwolf. der multimediale materialhaufen "aus vierundzwanzig" mit sounds, fotos, texten, kompositionen, collagen und schrägheiten von uwe rasch wertet alltägliches um und zeichnet das bild eines verlorenen in der schnelllebigen stadt. fantasievolle assoziationen für ohr und auge, komplexe versuchsanordnungen und purer sarkasmus reichen sich die hand. allesamt adaptionen von schuberts winterreise. uwe verrät, warum und wie!


***


"mein herz, in diesem bache | erkennst du nun dein bild?"

wilhelm müller: auf dem flusse [aus: die winterreise].


                                                                                                       in kooperation mit dem