trugschluss #mphil125

 

PHILHARMONISCHES FEST FÜR ALLE -

EIN MUSIKHANGAR MIT KLANGSTÜRMEN UND KUNSTFLÜGEN

 

Samstag, 01. Juni 2019 | 14-24 Uhr

 

Gasteig München

 

Rosenheimerstraße 5, 81667 München

 

Eintritt frei

 

Die Münchner Philharmoniker werden 125 und trugschluss gratuliert

Die Münchner Philharmoniker feiern in der aktuellen Spielzeit 2018/19 ihr 125-jähriges Bestehen. trugschluss gratuliert mit einem ganztägigen Programm am 01. Juni 2019 im Münchner Gasteig bei freiem Eintritt: In Anlehnung an Otto Lilienthals Normalsegelapparat, der im Geburtsjahr der Münchner Philharmoniker als erstes serienproduziertes Flugzeug Geschichte schrieb, werden Philharmonie und der Gasteig in ein Musikhangar verwandelt. Bei Konzerten, musikalischen Flug-Shows, Soundinstallationen und Konzerten werden etwas andere (Vogel)Perspektiven auf das Orchester der Stadt eingenommen als die üblichen.

PROGRAMM, 01. Juni 2019, 14-24 Uhr, Gasteig

ATLAS DER BEWEGTEN LUFT [URAUFFÜHRUNG]

"Musik ist ja im Grunde nichts anderes als bewegte Luft, die dann unsere Herzen bewegen soll" - mit diesem physikalisch korrekten Gemeinplatz versetzt der österreichische Komponist und Konzeptkünstler Georg Nussbaumer in seinem Diptychon den Gasteig in Schwingung. Für Münchens größtes Projektorchester aus Profi- und Laienmusiker*innen, das sich zu diesem einmaligen Anlass formiert, hat Georg Nussbaumer ein neues Werk komponiert: eine zweistündige begehbare Symphonie, die sich über den gesamten Gasteig erstreckt. Durch Stille oder dröhnende Wucht und durch unterschiedliche Klangmassen hindurch bewegt sich das Publikum individuell in der Philharmonie, in Foyers, Treppenhäusern, in der Stadtbibliothek und in Backstage-Räumen, die Besuchenden normalerweise verschlossen bleiben. Immer wieder schimmern Repertoirestücke aller Genres und Epochen durch, sodass für kurze Momente ein Atlas der gesamten Musik entsteht. Dieses Massenmusizieren mündet in die Philharmonie, wo die Musik ihres Klanges entkleidet wird: mit schweren und atemberaubenden Gebläsen lässt Georg Nussbaumer auf der Bühne der Philharmonie eine betretbare Skulptur aus Sturm entstehen. Die großen Maschinen und die komponierten Luftströme bilden nicht nur ein außergewöhnliches und spektakuläres Setup in der Philharmonie: sie sind zwar nicht stark genug, um in die Lüfte abzuheben, aber stark genug, um als Besucher physisch ergriffen zu werden.

 

17-19 Uhr, Gasteig, Eintritt frei

Georg Nussbaumer: ATLAS DER BEWEGTEN LUFT: MUSIK
Eine begehbare Symphonie für 300+ Musiker*innen

 

+++ open call +++

Jetzt hier anmelden, um Teil des größten Projektorchesters der Stadt zu werden!

 

19-20 Uhr, Philharmonie, Eintritt frei

Georg Nussbaumer: ATLAS DER BEWEGTEN LUFT: WIND

Eine philharmonische Sturmskulptur

Georg Nussbaumer (1964, Linz) ist Komponist, Konzeptkünstler und Regisseur. Er arbeitet oft mit zu Installationen erweiterten Musikinstrumenten und setzt vielfältige organische und anorganische Materialien ebenso selbstverständlich ein, wie Maschinen, Video oder lebende Tiere. Die Partituren seiner oft abendfüllenden Arbeiten determinieren Vorgänge, die sich als plastisches Ereignis, akustisch, visuell, manchmal auch haptisch oder olfaktorisch manifestieren. Zuletzt entstanden Arbeiten für den öffentlichen Raum von großer räumlicher und zeitlicher Ausdehnung. Nussbaumer gastiert international bei renommierten Festivals und Theaterhäusern wie u.a. den Donaueschinger Musiktagen, Wien Modern, dem Nationaltheater Mannheim, dem Beethovenfest und den Bregenzer Festspielen.

TANDEM: MUSIK UND FLIEGEN

Im Zentrum des Geschehens: zwei imaginäre Werkstätten. Beide Werkstätten sind Hybridräume. Der eine ist eine Mixtur aus Konzertsaal, Instrumentenbauwerkstatt, Probenraum und Notenarchiv; der andere ein Konglomerat aus Fluglotsentower, Cockpit und Flugplatz. Beide Kulissen auf der Bühne des Carl-Orff-Saals im Gasteig sind für das Publikum einsehbar und begehbar und sie werden zum Austragungsort mehrerer Episoden mit TV-Show-Charakter, bei denen Musik und Fliegerei auf künstlerisch produktive Weise aufeinandertreffen. Verblüffende Ähnlichkeit haben eine grafische Notation von Komponist Haubenstock-Ramati und eine Bauanleitung für ein Modellflieger auf den ersten Blick hinsichtlich ihrer Visualität. Wie klingt das, wenn Musiker*innen einen technischen Bauplan als musikalische Partitur betrachten und darüber in Manier der 1960er Jahre improvisieren? Und was für ein (fliegendes?) Objekt kommt heraus, wenn umgekehrt Modellflugbastler eine grafische Partitur als Bauplan interpretieren und nach dessen Anleitung löten und schrauben? Protagonisten und Experten aus der Welt des Orchesters und der Welt des Fliegens verbünden sich jeweils in einer Episode, um nach Gemeinsamkeiten zwischen ihren Professuren und Leidenschaften zu suchen.

 

15-16:30 Uhr, Carl-Orff-Saal, Eintritt frei

TANDEM: MUSIK UND FLIEGEN

KONZERTE MIT MPHIL-ORCHESTERMUSIKER*INNEN

Solisten, Ensembles und Stimmgruppen der Münchner Philharmoniker durchziehen mit ihren Auftritten das gesamte Programm: auf den großen Bühnen und auf der Open-Air-Bühne auf dem Celibidacheforum.

 

14 Uhr, Philharmonie, Eintritt frei

DRUMMING

Programm der MPHIL-Schlagzeuger

mit Werken von u.a. Steve Reich, Rüdiger Pawasser, Franz Bach und eigenen Stücken

 

14 Uhr, Carl-Orff-Saal, Eintritt frei

Programm des Tertis Viola Ensemble

 

19:30-24 Uhr, Celibidacheforum Open-Air-Bühne, Eintritt frei

Philip Bradatsch + Band

Bläser der Münchner Philharmoniker

Monokini

Los Pitutos

KINDERKONZERT: 5 FREUNDE AUF WELTREISE

Nicht mit dem Flugzeug, aber mit dem Segelschiff sind die fünf Freunde unterwegs - aber eine starke Brise ist beim Segeln genauso wichtig. Auf ihrer spannenden Entdeckungsreise um die Welt bemerken sie, wie unterschiedlich die fremden Länder und Kontinente klingen. Musikerinnen und Musiker der Münchner Philharmoniker erzählen mit Musik für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn eine lebendige Geschichte, bei der Kinder aus nächster Nähe helfen, die Regenwolken weg zu pusten. Denn richtige Freunde machen immer alles gemeinsam.

 

15:30, Philharmonie, Eintritt frei

5 FREUNDE AUF WELTREISE

Ein Kinderprogramm mit Musikerinnen und Musikern der Münchner Philharmoniker

REALITY DISTORTION FIELD: SKYBAR EDITION

Aus dem Tower der Skybar geben Sie den Takt an: mit neuesten Technologien wie Sensorik, Kontaktmikrofonierung und Software zur Klangveränderung. Bar und Tische werden durch die Spielfreude der Besucher*innen zu elektroakustischen Instrumenten.

 

16-19 Uhr, Skybar im Gasteig, Eintritt frei

Felix Kruis / Nikolaus Witty: REALITY DISTORTION FIELD: SKYBAR EDITION

Eine interaktive Soundinstallation

LATE-NIGHT-SPECIAL

Während das Celibidacheforum von der Open-Air-Bühne beschallt wird, hebt in den Abendstunden der MPHIL-Heißluftballon ab und schwebt über den Köpfen der Gäste.

trugschluss verbündet sich bei diesem Projekt mit